Werden Sie zum „Pättkes-Schnüffler“

Das Münsterland ist ein Radfahrland: Erkunden auch Sie die bezaubernde münsterländische Parklandschaft mit ihren märchenhaften Wasserburgen und Schlössern, historischen Stadtkernen und vielen sagenumwobenen Geheimnissen. Zu diesen – im wahrsten Sinne des Wortes – „Erfahrungen“ gelangen Sie zumeist über schmale, ebene Pfade, die sogenannten „Pättkes“. Auf über 200 Rundwegen mit insgesamt ca. 4.500 Kilometern ausgeschilderter Radfahrstrecke sind die Wege in einer ausgeklügelten Wabenstruktur von jeweils 10 bis 40 Kilometern Länge angeordnet. Egal ob Tagestour oder Radfahrurlaub: Ihren Gestaltungsmöglichkeiten sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Die 100-Schlösser-Route

Entdecken Sie auf der „Königin der deutschen Radrouten“ die Schätze des Münsterlandes: Auf dem Radwegenetz des Münsterlandes liegt die insgesamt 960 Kilometer lange Strecke, die mehr als 100 sehenswerte und kulturhistorische Schlösser, Burgen, Herrenhäuser und Gräftenhöfe des Münsterlandes miteinander verbindet. Die 100-Schlösser-Route lässt sich in den Nord-, Ost-, Süd- oder Westkurs unterteilen, die Ihnen allesamt eine Zeitreise in eine hochherrschaftliche Vergangenheit ermöglichen. Wenn Sie auch das wunderschöne Senden in Ihre Tour integrieren möchten, empfehlen wir Ihnen speziell den Südkurs: Mitten in der münsterländischen Parklandschaft radeln Sie entlang alter Hecken, kleiner Waldgrundstücke und Baumalleen sowie Wiesen, Fluss- und Bachläufen bis zum Sendener Schloss.

Erholung und Stärkung auf dem Hof Grothues-Potthoff

Machen Sie auf Ihrer Tour einen kurzen Abstecher und lassen sich in unserem Hofcafé bei einer wohlverdienten Pause mit unseren Spezialitäten verwöhnen. Auf unserem Hof finden Sie außerdem einige E-Bike-Ladestationen - Sie können bei uns also sozusagen auf der ganzen Linie wieder neue Energie tanken. Mit der Fertigstellung unseres Hotels stehen Ihnen seit Ende März 2015 auch Übernachtungsmöglichkeiten auf unserem Hof zur Verfügung. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Dortmund-Ems-Kanal-Route

Die 350 Kilometer lange Rad-Route Dortmund-Ems-Kanal verbindet das Ruhrgebiet mit der Nordseeküste und ist ideal für Radfahrer aller Altersgruppen geeignet. Der Dortmund- Ems-Kanal wurde als erster der großen deutschen Binnenschifffahrtskanäle nach siebenjähriger Bauzeit 1899 eröffnet - ein Großteil der Route führt direkt an dieser ehrwürdigen Wasserstraße entlang. Auf ruhigen und steigungsfreien Wegen durchqueren Sie nacheinander Ruhrgebiet, Münsterland, Emsland und Ostfriesland bis zum Wattenmeer der Nordseeküste. Auf dem Weg vom Pott zum Watt durchradeln Sie mitten in der münsterländischen Parklandschaft die Gemeinde Senden mit ihren großzügigen Grünanlagen und Sehenswürdigkeiten. Weitere Informationen und Radwanderkarten zum Download erhalten Sie bei Münsterland Tourismus.

An einem Tag durchs Münsterland

Natürlich können Sie auch im Zeitfenster eines halben oder ganzen Tages tolle Touren durch das Münsterland erleben. Ein lohnenswertes Ziel in der näheren Umgebung ist beispielsweise die fahrradfreundlichste Stadt Deutschlands: Münster. Von alter Hafenindustrie bis zu den neuesten Szenekneipen können Sie hier allerhand besichtigen – auch entlang des Aasees oder der Werse finden Sie viele naturbelassene Radwege. Weitere interessante Touren lassen sich außerdem zum Eiskeller nach Altenberge, zu den Wildpferden im Merfelder Bruch oder zum Trinkwasserreservoir Halterner Stausee unternehmen.