Stachelbeeren: Gesunder Snack im Streifenlook

Etwa seit dem 16. Jahrhundert wird die köstliche Stachelbeere - damals noch Klosterbeere genannt - als Obst angebaut. Mittlerweile sind sie auf weiten Teilen der Welt verbreitet. Ihren Namen haben die Stachelbeeren von den Dornen, die auf den Zweigen der mehrjährigen Sträucher zu finden sind. Besondere Kennzeichen der Frucht sind die relativ harte Schale und ein hoher Zuckeranteil.

Stachelbeersaison: Juni bis August

Die Stachelbeeren wachsen an bis zu drei Meter hohen Sträuchern heran. Da sie sich aber nicht allzu sehr für einen großflächigen Anbau eignen und außerdem sehr empfindlich beim Transport sind, werden Stachelbeeren im Lebensmitteleinzelhandel selten als ausgereifte Früchte angeboten. Noch unreife Früchte sind zwar grundsätzlich unempfindlicher, dafür aber im Rohzustand kaum genießbar. Um dieser Problematik aus dem Weg zu gehen, ernten wir unsere Stachelbeeren bei Vollreife und konzentrieren uns ausschließlich auf kurze Transportwege: vom Feld direkt in unseren Hofladen.

Was steckt drin?

Stachelbeeren haben von allen Beeren den höchsten Fruchtzuckergehalt, sind dabei aber trotzdem verhältnismäßig kalorienarm. Das vielfach enthaltene Vitamin C stärkt das Immunsysten, während eine ordentliche Portion B-Vitamine für gesunde Haare und Nägel sorgt. Stachelbeeren wirken sich positiv auf einen erhöhten Blutdruck und Cholesterinwert aus und regen durch ausreichend Ballaststoffe die Verdauung an. Ferner wird der Stachelbeere eine entgiftende und entwässernde Wirkung attestiert.

Unsere Produkte finden Sie auch im ausgewählten Einzelhandel

Für den landwirtschaftlichen Betrieb tragen wir bereits in der vierzehnten Generation die Verantwortung. Diese wertvollen Erfahrungen und die verantwortungsvolle Weiterverarbeitung und Veredlung durch unsere qualifizierten Mitarbeiter machen unsere hofeigenen Erzeugnisse zu erlesenen Produkten. Bereits seit den 80er-Jahren versorgen wir unsere Kunden auch als Direktvermarkter. Viele unserer Produkte finden Sie auch in Lebensmittelmärkten im näheren regionalen Umkreis.